A B O U T


Katharina Lackner arbeitet mit der Verschiebung und Veränderung von Wahrnehmung und setzt ihre

künstlerischen Ideen in Videoarbeiten, Zeichnungen, Installationen und temporären performativen Interventionen um.

Ein Kernthema ihrer Arbeiten ist die Untersuchung von Bewegung im Raum.

Manchmal bringt sie sich selbst als wandelbare Figur ein und lässt uns visuell an ihren existenziell einfachen,
 
körperlichen Erfahrungen teilhaben und testet Grenzen aus und bringt Situationen zum Kippen.

Mit einfachen Mitteln, digital oder analog verschränkt sie Reales mit Erfundenem bzw. Manipuliertem.




Katharina Lackner’s work is focused on shifts and changes in perception. Her ideas are realised in video projects,

drawings, installations and temporary performative interventions. A recurring theme is the exploration of movement in space

 with reference to herself.
                                   
Sometimes she
also appears in these works and allows us to visually share her existentially simple bodily experiences.

She
 explores limits and brings situations to radical rearrangements. In this, she combines real with made up or

manipulated
material using simple – digital or analogue – means.
(Genoveva Rückert / Katharina Lackner)






m o r e . . .


stolen moments